Seiteninhalt:

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Memmingen
Claudia Fuchs, Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Rathaus, 3. Stock, Zi. 300
Marktplatz 1
87700 Memmingen

Tel. 08331/850-260
Fax 08331/5433

claudia.fuchs
@memmingen.de

Aktuelle Meldung

Wanderausstellung: Alles unter einen Hut!?

Lebenslagen und Lebensfragen von Frauen zwischen Schulzeit und Alter

 

Bildrechte: © www.christianschaefler.de


Neue Ausstellung des Frauennetzwerkes Memmingen e.V. und der Gleichstellungbeauftragten der Stadt Memmingen.


Das Frauennetzwerk Memmingen und die Gleichstellungsbeauftragte stellen ihre neue Wanderausstellung vor. Die erste Schau erreichte nicht nur viele Menschen in Memmingen und Umgebung, sondern fast 100 Stationen in Deutschland. Nun thematisieren die Netzwerkfrauen die Vereinbarkeit von Frau und Familie, von Arbeit und Absicherung, die Chancen und Risiken junger Menschen mit Lebenslust und Kinderwunsch.
Rein rechtlich haben Frauen in Deutschland heute alle Möglichkeiten. Doch sie tragen auch ein großes Risiko, dass sie ihren Lebensunterhalt nicht erarbeiten und für Krankheit und Alter nicht vorsorgen können. Armutsfallen sind Scheidung oder Trennung mit Kindern sowie Arbeit in schlecht bezahlten „Frauenberufen“, Teilzeitstellen oder sogenannten Minijobs. Mutterschaft und materielle Existenz unter einen Hut zu bringen, bleibt schwierig.
Gerade junge Menschen sollen sich bewusst machen, dass vor allem Frauen häufiger in prekäre Lebenssituationen kommen. Die Situation der Frauen ist eine Verteilungsfrage: Frauen übernehmen einen Großteil der unbezahlten Pflegeaufgaben, Kinderversorgung und Hausarbeit. Männer arbeiten überwiegend bezahlt und besser entlohnt. Für deren Alter ist meist besser vorgesorgt. Frauen leisten viel und tragen das erhöhte Risiko, was Stress, soziale Benachteiligung und Armut betrifft.
Eigene Ansprüche und äußere Anforderungen unter einen Hut zu bringen, ist für viele Frauen extrem schwierig. Sie wollen und sollen klug, fleißig, aktiv, verfügbar, gutaussehend und chillig sein. Mit guter Ausbildung, eigenem Einkommen, passendem Partner und guter Performance – kann das klappen? Darum – und um Rechte, Chancen und Geschlechtergerechtigkeit – geht es in dieser Ausstellung. Darüber möchten das Frauennetzwerk und die Gleichstellungsbeauftragte diskutieren.


Die Ausstellung „Alles unter einen Hut!? Lebenslagen und Lebensfragen von Frauen zwischen Schulzeit und Alter“ wird am 10. März um 11 Uhr im Landestheater Schwaben eröffnet. Vom 12. bis 21. März ist die Ausstellung in der Stadtbibliothek Memmingen zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstag 10 bis 18 Uhr, Mittwoch, Donnerstag, Freitag 11 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr. Der Eintritt ist frei.