Stadt Memmingen:SingleNews (mm-Frauen)

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Memmingen

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Memmingen

Aktuelle Meldung

Zur Übersicht Aktuell

#notfall

Erstellt von der Gleichstellungsbeauftragten |

Ein neues Plakat informiert insbesondere Jugendliche über wichtige Telefonnummern bei unterschiedlichen Notlagen

Das Spektrum reicht von akuten Notfällen, wie beispielsweise einem Unfall, über Fragen zur (ungewollten) Schwangerschaft, der „NummergegenKummer“ bis hin zur häuslichen Gewalt. Erstellt hat den plakativen Aushang die städtische Gleichstellungsbeauftragte in Kooperation mit der Jugendpflegerin der Stadt Memmingen und dem „Arbeitskreis Jugendliche“. Die Plakate und kleinere Handzettel können im Gleichstellungsbüro im Rathaus abgeholt oder angefordert werden.

Kontakt:
Gleichstellungsbeauftragte Claudia Fuchs, Marktplatz 1, Rathaus,  3. Stock,
87700 Memmingen, Tel. 08331.850.260, E-Mail: frauenbeauftragte(at)memmingen.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Bettina Maruhn von der Mittelschule Lindenschule, die Jugendpflegerin der Stadt Memmingen Christina Übele und Claudia Fuchs, die städtische Gleichstellungsbeauftragte präsentieren Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger das neue Plakat (von links, Foto: Birk/Pressestelle Stadt Memmingen)